YouTube Abos kaufen – Lohnt sich das und wie funktioniert es?

YouTube Abos kaufen - Lohnt sich das und wie funktioniert es

In diesem Beitrag erfahrt ihr alles über YouTube Abos kaufen und ob sich das lohnt und wie es funktioniert.

Viele verteufeln es, aber ins­ge­heim gibt es so manchen YouTuber der es doch versucht. Die Rede ist natürlich vom Abonnenten und Aufrufe Kaufen für den schnellen Erfolg bei YouTube! Doch funktioniert das überhaupt? Die meisten Stimmen, auch bei uns im Forum, negieren als Antwort auf diese Frage zwar immer sofort, doch ich wollte der Sache mal auf den Grund gehen – inklusive Selbstversuch! Ich hoffe, dass das Thema dem ein oder anderen bei der Entscheidung helfen wird, ob der Abo-Kauf das Richtige für den eigenen Kanal ist.

YouTube Abos kaufen – Lohnt sich das und wie funktioniert es?

Allgemeine Informationen

Woher kommen die Abos überhaupt?

Sofern ihr euch nicht für den hinterletzten China-Anbieter entscheidet, handelt es sich in der Regel um so genannte „High Quality“-Subs/Views/Likes (etc). Hochqualitativ ist daran allerdings nur, dass es sich nicht um Bots handelt, so verspricht es zumindest der Anbieter. Es sind also „echte Menschen“ die euch abonnieren, einen aktiven Zuschauer dürft ihr so aber nicht erwarten. Die Abos werden über Tauschnetzwerke vermittelt, d.h. euer Abonnent bekommt für sein Abo eine Vergütung oder z.B. selbst Abos. Wenn nicht explizit anders angegeben, sind es zudem internationale Nutzer; d.h. diese neuen „Zuschauer“ verstehen euren Content ggf. gar nicht. Wer im Vergleich ein wenig mehr Geld in die Hand nimmt, kann natürlich garantiert deutsche Abos kaufen, doch auch hier müsstest ihr schon sehr viel Glück haben, dass sich auch Jemand davon zufällig für eure Videos interessiert. Zudem es sich, ob nun international oder deutsch, zum größten Teil sicher um 2., 3., 4. (etc.) Accounts handelt, die nur zum Zweck des Abonnierens eingerichtet wurden.

Bei internationalen Abos erwartet euch zum Beispiel dieser witzige Anblick:

Quelle: YT-Forum

Kann mein YouTube Kanal gesperrt werden, wenn ich Abos/Views/etc. kaufe?

Die kurze Antwort: Ja!
Die lange Antwort: Ja, theoretisch. Wenn ihr euch z.B. nur 100-1000 Abos oder Views kauft, ist die Wahrscheinlichkeit einer Kanalsperrung eher gering. Seid ihr natürlich doof genug, hunderte oder gar tausende Euros für drölftausend Abos oder Aufrufe auszugeben, steigt die Wahrscheinlich sicherlich an. Allerdings ist es natürlich möglich, für jeden Kanal bzw. jedes Video entsprechende Pakete zu kaufen, die Anbieter verifizieren ja nicht ob ihr der Kanaleigentümer seid. Soll heißen, YouTube kann sich nicht sicher sein, ob ihr z.B. Abos selbst gekauft habt oder euch Jemand damit vielleicht nur schaden will. Daher kann es durchaus sein, dass YouTube den Kanal nicht sperrt. Aber das kommt sicher auf mehrere Faktoren an, z.B. Alter des Kanals und Anzahl der Videos. Beispielsweise ein ganz frischer Kanal, der plötzlich viele Abos und Views bekommt, wird sicher eher gesperrt, als ein bereits seit längerer Zeit konstant betriebener Kanal. So oder so, die gekauften Werte wird YouTube bei Erkennen auf jeden Fall wieder abziehen – euer Geld ist dann ebenso verpufft.

Bekomme ich mehr Geld, wenn ich Views für ein monetarisiertes Video kaufe?

Na klar, du bist ein echtes Wirtschaftsgenie! Spaß beiseite; Ihr solltet auf gar keinen Fall Aufrufe für ein monetarisiertes Video kaufen! Google ist, verständlicherweise zum Schutz der Adwords Kunden, seeeeehr rigoros bei Verstößen gegen die Adsense Richtlinien. Sollte Google den Betrug also erkennen, wovon ihr ausgehen dürft, wird euer Adsense Konto gesperrt – für immer. Das war’s dann mit dem YouTube Money

Der Selbstversuch

Der Ablauf

Wir starten den Versuch mit einem frisch erstellten Kanal, mit kurzen Aquaristik-Videos und überwiegend englischen Texten (Videobeschreibung in deutsch und englisch). Der Kanal hatte beim Start 8 Abonnenten und 3 Videos mit jeweils 10-20 Aufrufen und 4-6 Likes. Gekauft* wurden 100 Abonnenten und 3 x 1000 Aufrufe und 20 Likes. Es folgt nun der Verlauf der Daten:

  • Nach 1 Tag: ~170 Abos und je Video ~250 Aufrufe + ~25 Likes
  • Nach 2 Tagen: 67 Abos und je Video ~750 Aufrufe + ~25 Likes
  • Nach 3 Tagen: 67 Abos und je Video ~1200 Aufrufe + ~100 Likes
  • Nach 4 Tagen: 67 Abos und je Video ~2500 Aufrufe + ~1200 Likes
  • Nach 1 Woche: 67 Abos und je Video ~1000 Aufrufe + ~1200 Likes

Nach 2 Tagen habe ich zudem ein 4. Video hochgeladen. Dieses hatte nach 5 Tagen 11 Aufrufe und 4 Likes.

Ergänzung: Insgesamt kamen 3501 Minuten Wiedergabezeit (bei 3155 Aufrufe) und ~1 Minute durchschnittliche Wiedergabezeit (die Videos sind auch alle um die 1 Minute lang) zusammen. Ein nachhaltigen Effekt auf Folgevideos hatte dies aber nicht.

Was sagen uns diese Werte?

Wie man sehen kann, hat man erstmal mehr bekommen als bestellt. Ich nehme an, dass liegt an einer ungenauen Beauftragung über die Tauschnetzwerke; aber da kann ich nur spekulieren. Was man auf jeden Fall auch sofort sieht, ist dass YouTube einen Teil der Abos direkt am Folgetag wieder abgezogen hat. Zudem gab es ab diesem Zeitpunkt keinerlei Veränderung mehr an den Abos. Bei den Aufrufen und Likes kam das ganze so nach und nach, was grundsätzlich ja nicht verkehrt ist. Aufrufe und Likes sind dann deutlich übers Ziel hinaus geschossen, bei den Aufrufen gab es aber nach einer Woche wieder einen Abzug. Die absurd hohen Likes sind bis dato geblieben. Könnte man erstmal gut finden, allerdings sieht es auch mehr als dämlich aus, wenn ein Video 1031 Aufrufe und 1,2 TSD Likes hat. Eine spürbare Verbesserung des Rankings der 3 Videos konnte ich zudem nicht feststellen. Auch, was man sehr gut am 4. hochgeladenen Video sehen kann, hatten die erhöhten Aufrufe der 3 ersten Videos keinerlei nachhaltigen Effekt; weder sind die Abos gestiegen, noch hat das 4. Video bessere Aufrufe generiert.

Fazit

Egal ob Abos, Aufrufe oder Likes: Der Kauf lohnt sich einfach nicht. Investiert lieber etwas Zeit darin, euch mit SEO und Marketing zu beschäftigen, nur das bringt langfristigen und nachhaltigen Erfolg – Abos und Co. zu kaufen ist einfach nur Augenwischerei und lässt euch eher blöd aussehen. 😉

Disclaimer: Die Käufe wurden natürlich nicht von mir selbst getätigt, da das Manipulieren statistischer Daten auf YouTube ein klarer Verstoß gegen die YouTube Nutzungsbestimmungen ist. Bestellung und Bezahlung wurden von einem Dritten ohne meine Aufforderung oder Erlaubnis durchgeführt. Ich habe den Effekt lediglich protokolliert. 😛

Dieser Artikel wurde von Aqua Tobi verfasst.

Dieser Artikel wurde in Allgemein geposted. Speichere ihn dir als Lesezeichen: permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.